Freitag, 12. April 2019: Lausdirndlgeschichten

„Lausdirndlgeschichten“ von Lena Christ mit Marianne Lasota und Caro Hetényi

Verlauste Lesung mit vogelwilder Bratsche

Freitag, 12. April 2019 um 19 Uhr im „Röstwerk“ in Geltendorf

Karten unter www.dasfliegendeBrett.de

Furchtbar schön ist die Welt für die kleine Lena Christ auf dem Bauernhof ihrer innig geliebten Großeltern. Ein rechter Saufratz ist sie, die Leni. So trifft sie sich mit dem Neuwirtshubertl und dem Schlosserflorian zur heimlichen Ernte der nachbarlichen Obstbäume, borgt sich ein Glas Blutegel für den guten Zweck, und spielt beim Femgericht den Henker, was dem Ropfergirgl gar nicht gut bekommt. Sie hilft den Hennen beim Eierlegen und beweist auf dem Viktualienmarkt, dass sie das Zeug zu einer gestandenen Marktfrau hat. Auch als die Leni mit sieben Jahren zu ihrer grantigen Mutter nach München muss, hat das Lausdirndl so manch wilden Einfall…

Die Violinistin und Bratschistin Marianne Lasota, geboren 1993, erhielt seit ihrem fünften Lebensjahr Unterricht. In den Jahren 2003 bis 2008 erzielte sich durchgehend große Erfolge und hohe Platzierungen. Diese Affinität zur Musik führten zum Studium der Musikwissenschaft und der Philosophie, dass sie 2016 im Bachelor abgeschlossen hat. In den Jahren 2016 bis 2018 hat sie ihren Master in Musikpädagogik mit Hauptfach Violine absolviert. Zwischenzeitlich war die junge Geigerin in verschiedenen Projekten tätig, durch welche sie eine vielfältige Bandbreite an musikalischen Fertigkeiten entwickeln konnte, auf welche sie gerne zurückgreift. Aktuell ist sie als freiberufliche Musikerin tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.